Semino Rossi

Wie bereitest du dich auf deine Tournee vor? 
Das ist ein langer Prozess, der ca. sechs Monate dauert. Die Verantwortung ist sehr gross. Ich versuche dem Publikum immer eine neue Überraschung zu bringen. Das meiste wird im Team entschieden, welches schon seit Jahren mit mir zusammenarbeitet. Design, Musik, Gäste, Repertoire, alles wird neu gemacht. Dies ist eine sehr spannende Zeit. Ich freue mich schon sehr auf die erste Reaktion des Publikums, da merkt man sehr schnell, ob unsere Überlegungen zur Show auch wirklich funktionieren.

Fällt es dir leicht alle Texte auswendig zu lernen? Hast du einen Trick, um es dir zu erleichtern?
Ehrlich gesagt, ist es für mich schwer die Texte zu lernen. Ich übe täglich drei Stunden und singe immer wieder die Lieder. Ich wiederhole mich wie ein Papagei. Das ist die einzige Möglichkeit, die Texte zu lernen. Da mein Deutsch ja nicht gerade prickelnd ist, unterlaufen mir immer wieder kleine Fehler, aber das kennt mein Publikum und es ist ein Teil von mir.

Deine Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen hat ja grosse Wellen geschlagen. Wird Dieter Bohlen mal bei einem Konzert vorbeischauen und gibt es schon Ideen für eine weitere Zusammenarbeit im nächsten Jahr?
Unsere Zusammenarbeit war sehr positiv und intensiv für meine Karriere. Dieter Bohlen ist ein Mensch mit so viel Erfahrung, der genau weiss, was ein Künstler braucht. Der Vertrag war nur für eine CD, ob wir in Zukunft wieder zusammen arbeiten, kann ich noch nicht sagen. Ich könnte mir schon vorstellen, dass Dieter mal bei einem Konzert vorbeischaut. Eine feste Verabredung gibt es aber nicht. 

Wird deine Mutter wieder nach Deutschland kommen, um dich auf der Bühne zu sehen?
Bestimmt kommt meine Mutter zur Tournee. Sie freut sich immer mich auf der Bühne zu sehen und meinen lang ersehnten Traum, der wirklich geworden ist, mit zu erleben. 

Wie entspannst du dich auf der Tournee? 
Bei meinen Reisen höre ich gerne ein Hörbuch, das mich total entspannt. Ich versuche so wenig wie möglich zu sprechen, da ich meine Stimme für den Abend brauche. Gerne trinke ich auf dem Weg meinen Mate Tee und ich lese alle Briefe, die mir meine Fans am Abend zuvor gegeben haben. Das ist eine sehr schöne Entspannung für mich.

Du hast viele weibliche Fans? Wie fühlt man sich, wenn so viele Frauen schwärmend vor der Bühne sitzen?
Ich fühle mich sehr wohl mit so vielen weiblichen Fans. Wenn ich ein romantisches Lied singe, kann ich spüren, wie meine Fans mit meinen Liedern träumen.

Könntest du dir vorstellen, irgendwann wieder in deine Heimat Argentinien zurückzukehren?
Ich kann mir nicht vorstellen, für immer nach Argentinien zurück zu gehen. Aber Urlaub bei meiner argentinischen Familie mache ich gerne. 

Deine Stimme ist dein wichtigstes Instrument. Vor zwei Jahren hattest du Probleme mit den Stimmbändern. Was machst du, wenn du auf der Tournee merkst, dass deine Stimme angegriffen ist? Gibt es da ein undermittel?
Das beste Mittel für mich ist, viel Wasser zu trinken, schlafen und wenig sprechen wenn ich auf Tour bin. In Verbindung mit frischer Luft ist das die beste Medizin.

Es gibt viele Künstler, die nach der Tour in ein tiefes psychisches Loch fallen. Gibt es so etwas bei dir auch und wenn ja, wie gehst du mit diesen Gefühlen um?
Auf einer Bühne zu stehen und auf Tournee zu sein, bringt uns Interpreten in eine besondere Dimension. Manchmal überirdisch. Du wirst jeden Abend von so vielen Menschen geehrt. Wenn dann die Basis deines Lebens nicht in Verbindung mit der Realität ist, kann es sein, dass Du den Boden verlierst. Ich brauche immer ein paar Tage, um in den schönen Alltag   meiner Familie zurück zu kommen. 

Ein Lied deines aktuellen Albums «Symphonie der Liebe» hat den Titel «Abschied heisst …». Wem hast du es gewidmet? 
Meinem Publikum, das mich seit fast zehn Jahren begleitet. Es gibt kein besseres Lied zum Schluss meiner Show, denn «Abschied heisst auf Wiedersehen».

LIVE
24. März 2014 Zürich, Hallenstadion

 

Steckbrief

Semino Rossi
Homepage: www.seminorossi.com

Wohnort: Mils in Tirol
Geburtsdatum: 29. Mai 1962
Sternzeichen: Zwillinge

Hobbys: Musik, Wandern und Motorradfahren 
Lebensmotto: Leben und leben lassen.

Über Regioanzeiger

Regioanzeiger ist ein E-Paper und News Portal für regionale Verleger in der Schweiz.

Es ist an keinen Verlag gebunden und kann bei Interesse von Regionalen Verlegern mitbenutzt werden. Wir übernehmen sowohl die Einpflegung der Inhalte sowie die Umsetzung als E-Paper. Bei interesse nehmen Sie Kontakt mit uns auf.