Joel Kraaz von Kitchen Kraaz

Joel, bereits als Kind hast Du die Passion zum Kochen entdeckt. Deine grosse Leidenschaft wurde zu Deinem Beruf. Wie unterscheidest Du Dich gegenüber Deiner «Konkurrenz»?
Wir Köche kochen alle auf der Welt mit Wasser, aber ich glaube, dass die Leidenschaft, die Liebe zur Perfektion, die Kreativität und den ausgeprägten Geschmackssinn den Unterschied macht, zwischen einem guten Koch und einem sehr guten Koch. Ich hatte das Glück, bei Top Küchenchefs gearbeitet zu haben, die mir von allem was auf dem Weg mitgegeben haben; Kreativität, Perfektion, Geschmackssinn und auch das Menschliche (Sozialkompetenz) steht`s Authentisch zu sein und sich selbst treu zu bleiben.

Was brauchst Du um glücklich zu sein?
Glück ist: «Liebe, Gesundheit und meine Familie». Das ist der wahre Reichtum.

Kitchen Kraaz kennt man nicht nur als «Catering», als Gast-/ Privatkoch, seit einiger Zeit auch als Botschafter von Caviar Suisse & nun als Gewinner von der 3. Staffel Beef Club. In Deinen jungen Jahren hast Du schon einiges geschafft, wo Du auch sehr stolz sein kannst. Welche waren Deine grössten Erfolge und was oder wer war/ist Deine grösste Unterstützung?
Das Glück ist der Grösste Erfolg, wenn man das tun kann, was man am liebsten macht. Bei mir ist es in diesem Fall, die Leidenschaft zum Kochen. Die grösste Unterstützung kommt von meiner Mutter (Bea Müller), meinen drei Kindern und meiner Lebensgefährtin Steffi Durrer (Management Kitchen Kraaz). Sie stärken mir meinen Rücken, stehen bei allen Entscheidungen hinter mir und geben mir einfach die nötige Kraft, dass ich meine Leidenschaft ausleben kann. Kurz gesagt, die Familie ist das wichtigste in meinem spannenden, interessanten und erfolgreichen Leben.

In der Sendung «Beef Club» zeigen Schweizer Jungköche ihre Talente und ihr Können. Welche Erfahrungen hast Du während der Show gesammelt? Wie hast Du Dich von Deinem Konkurrenten hervorgehoben?     
Es war eine tolle, interessante und neue Erfahrung für mich vor der Kamera in einem Filmset zu stehen und zu kochen. Das Wissen, dass meine Kochkunst im TV ausgestrahlt wird, hat mich bewegt und sehr stolz gemacht – Der Sieg sowieso…lach. In Zukunft muss ich mich dran gewöhnen - mehr darf ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Aber es macht Spass und gibt mir für den Alltag eine schöne Abwechslung.
Was mich im Beef Club von meinem Konkurrenten unterscheidet hat, dass ich die Ruhe & Sicherheit in mir hatte. Zusätzlich habe ich auch gezeigt, dass man sich immer selbst treu sein muss.
Was mich im Allgemeinen unterscheidet, dass ich als Freak, Tätowiert «Anker im Gesicht», rockig unterwegs & als filigran bekannt bin, jedoch in der Küche meine kreative Seite zeige und den Perfektionisten in mir auslebe.

Jeder Werdegang ist eine Weiterentwicklung. Wie hast Du Dich in den letzten Jahren weiterentwickelt?
Neben dem Erfolg, gibt es auch sehr viel weniger schöne Erlebnisse in meiner Vergangenheit. Mein Motto ist; «man kann die Vergangenheit nicht ändern - aber die Zukunft schon». Jeder sollte täglich sein Bestes geben. Nicht nur seine Träume träumen, sondern dies auch auslebt. Das wichtigste Wort heisst; TUN!

Bestimmt seid Ihr ständig unterwegs. Wie gestaltet Ihr Euren gemeinsamen Tag mit Eurer kleinen Familie?
Das ist korrekt. Wir sind wirklich ständig unterwegs – von einem Termin zum nächsten. Nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland. Unsere Arbeitstage sind genau durchgeplant und organisiert. Zum Glück habe ich eine super Lebenspartnerin Steffi, die nicht nur das Management macht, sondern alles koordiniert & plant. Für das bin ich ihr sehr dankbar. Aus diesem Grund geniessen wir unsere freien Tage als Familie umso mehr. Damit wir dann wirklich nicht den Laptop hervor nehmen um zu arbeiten, gehen wir mit den Kindern einfach weg.  Z.B. in ein Familien Hotel, in den Europapark, ins Hallenbad, Grillen, Spielplatz…usw. Einfach raus!

Was wolltest Du schon immer mal tun, hast Dich aber nie getraut?
Lach... meiner Lebenspartnerin einen Hochzeitsantrag zumachen. Habe aber Angst, eine Abfuhr zu bekommen …

Sowie auch jedes Kind hat man den Traum «wenn ich mal gross bin, dann werde ich…», was war Dein Traum?
Ich habe mein Kindheitstraum gelebt und bin immer noch dabei. Mir wurde in der Kinderstube bereits bewusst, dass ich meine Kreation im Kochen ausleben möchte.

Als Profi und Gastronom bist Du bestimmt auch kritisch was die Auswahl an Restaurants anbelangt. Unter welchen Kriterien wählst Du Dir ein Restaurant aus, um mit Deiner Partnerin Essen zu gehen?
Eine ehrliche Küche, regional & frisch, wo sich das Handwerk des Kochs auf dem Teller wiederspiegelt. Auch das Ambiente und die Gastfreundschaft ist mir sehr wichtig. Es sollte nicht so künstlich sein, sondern echt und mit Leidenschaft.

Erinnerst Du Dich an den peinlichsten Moment in Deinem Leben? Erzähle uns davon...
In der Freizeit drückt das Kind im Manne bei mir sehr durch. Für mich ist nichts zu peinlich, dafür für mein Umfeld.

Alle Menschen haben Komplexe, welche hast Du?
Lach... Verstehe die Frage nicht :-)

Zu guter Letzt: was möchtest Du Deinen Fans mitteilen?
Bin begeistert, dass ihr mich so unterstützt. Ohne euch wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin. Wie Ihr meine Arbeit und mich als Menschen schätzt, ist eine sehr grosse Ehre sowie eine riesen Bereicherung. Zusammen geht`s auf in die Zukunft - Rock The Kitchen.

 

 

Steckbrief

Joel Kraaz

www.kitchenkraaz.ch

Geburtsdatum:  17.12.1987

Wohnort: LU

Sternzeichen: Schütze

Hobbys: Essen, Reisen, Wellness

Lebensmotto: Lebe Deinen Traum

 

Über Regioanzeiger

Regioanzeiger ist ein E-Paper und News Portal für regionale Verleger in der Schweiz.

Es ist an keinen Verlag gebunden und kann bei Interesse von Regionalen Verlegern mitbenutzt werden. Wir übernehmen sowohl die Einpflegung der Inhalte sowie die Umsetzung als E-Paper. Bei interesse nehmen Sie Kontakt mit uns auf.